Forschung und Entwicklung

Die Technikabteilungen sind am svt Hauptsitz in Seevetal, am Rolf Kuhn Hauptsitz in Erndtebrück, am FLAMRO Hauptsitz in Leiningen, am AIK Hauptsitz in Kassel und am Odice Hauptsitz in Marly (Frankreich) angesiedelt. Aufgabe ist es, technische Entwicklungen unter ökologischen und ökonomischen Aspekten voranzubringen, die Zulassung zu erwirken und die gleichbleibende Qualität unserer Produkte sicherzustellen. Darüber hinaus sind sie Anlaufstellen für den internen und externen technischen Support, bewerten Abweichungen beim Einsatz der zugelassenen Systeme und helfen bei der zügigen Beantragung von Zustimmungen im Einzelfall.

Entwicklung

Am Anfang überzeugender, leistungsfähiger Brandschutzprodukte oder Systeme steht die Forschung. Aus den gewonnenen Erkenntnissen entwickeln die Technikabteilungen der Unternehmensgruppe neue Produkte und Systeme, die in umfangreichen Brandversuchen ihre Leistungsfähigkeit beweisen müssen. Basis der Entwicklungen sind die Problemstellungen und Anforderungen aus der täglichen Praxis, z. B. größtmögliche Verwendbarkeit und einfache Verarbeitung.

Der Bereich der kundenspezifischen Entwicklungen im Industriesektor, mit den Schwerpunkten Flugzeuge, Schiffe, schienengebundene Fahrzeuge, (erneuerbare) Energie und Industrieanwendungen wird seit einigen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Neben den unterschiedlichsten Brandschutzanforderungen, gilt es in diesem Segment auch spezifische Anforderungen, wie den Einsatz an brennbaren Trägermaterialien oder extreme Witterungsbeständigkeit, zu erfüllen.

Zulassung

Wir beantragen und begleiten die Zulassung neuer Brandschutzprodukte und Abschottungssysteme sowie die Pflege und Aktualisierung derselben. Im ständigen Dialog mit dem technischen Personal der internen und externen Verarbeiter werden die Anforderungen des Marktes umgesetzt.

Hierbei führen wir Vorprüfungen in eigenen Brandversuchsanlagen durch, um die Produkte und Systeme für die Marktreife zu optimieren. Im Anschluss erfolgt für den Erhalt der Zulassung die normative Brandprüfung bei renommierten und akkreditierten Prüflaboratorien. Die Ergebnisse finden ihren Niederschlag in der Zulassung neuer oder der Erweiterung unserer zum Teil seit 40 Jahren erfolgreichen Schottsysteme.

Unsere Produkte und Systeme sind nach einer Vielzahl von nationalen und internationalen, bereichsübergreifenden oder branchenspezifischen Normen geprüft und zugelassen (z. B. EN 1366, UL 1479/ASTM E814, UL 2079/ASTM E1966, FM 3971, DIN 4102, BS 476).

Produktion

Mit unseren bundesweit vier Produktionsstätten in Seevetal, Erndtebrück, Leiningen und Kassel sowie einem weiteren Produktionsstandort in Protvino, Russland, stellen wir die durchgehende und zuverlässige Bereitstellung unserer Produkte sicher.

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir für eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Produkte sorgen sowie alle Regeln des Arbeits- und Umweltschutzes einhalten. Das interne Qualitätsmanagement, die eigen- und fremdüberwachte Produktion und die Zertifizierung nach SCCP und ISO 9001:2008 sichern und belegen unseren hohen Standard.

Technischer Support

Wir bieten einen umfassenden, auf die jeweilige individuelle Situation ausgerichteten technischen Support. Wir unterstützen unsere Niederlassungen sowie unsere nationalen und internationalen Partner und entwickeln für spezielle Anwendungen fachgerechte Sonderlösungen.

Montag – Donnerstag: 7:30 Uhr – 16:30 Uhr
Freitag: 7:30 Uhr – 13:30 Uhr

+49 6071 3900-70

Anwendungstechnik

Der Bereich Anwendungstechnik vermittelt in praktischen Schulungen die zulassungskonforme Verarbeitung unserer Produkte und hilft so, für einen späteren reibungslosen Bauablauf zu sorgen.

Brandversuche

Mit eigenen Brandversuchsanlagen in den deutschen Standorten Seevetal, Erndtebrück, Leiningen, Kassel und Marly in Frankreich werden neben den Experimenten für die Entwicklung auch orientierende Brandversuche durchgeführt. Die Ergebnisse aus diesen Brandversuchen sorgen für wirtschaftliche Lösungen auch hochkomplexer Anwendungssituationen und können für spezielle Fragestellungen die Grundlage für gutachterliche Bewertungen oder Zustimmungen im Einzelfall sein.

Die Brandöfen werden in Kooperation auch von partnerschaftlich verbundenen Firmen für Entwicklungsprojekte im Brandschutz genutzt.

Mit unserer Rauchgaswäsche in der Abluft des Brandofens, wird die Belastung für die Umwelt möglichst gering gehalten.

Wer wir sind

Mitarbeiter icon
Gegründet 1969
Mitarbeiter icon
> 1000 Mitarbeitende
Mitarbeiter icon
International tätig
Mitarbeiter icon
> 200 Millionen Euro Umsatz
Tätigkeiten icon
Tätigkeitsbereiche:
  • Passiver baulicher Brandschutz
  • Industrieanwendungen
  • Schadensanierung
Tätigkeiten icon
Eingetragene Marken:
  • FLAMMADUR®
  • FLAMRO®
  • FLEXILODICE®
  • VENTILODICE®
  • Firebreather™
  • GEAQUELLO®
  • KERAFIX®
  • PYRO-SAFE®
  • ROKU®

Kontakt

svt Unternehmensgruppe
Glüsinger Straße 86
21217 Seevetal – Deutschland